Flechtenmikroskopie - Einzelbeiträge zur Lichenologie

Aus wiki.lichenologie.de
Version vom 15. Juni 2019, 17:59 Uhr von Mguwak (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Hierbei handelt es sich um ein Privates Projekt, welches sich mit der Lichenologie beschäftigt. Seit einigen Jahren befasse ich mich jetzt mit diesem Thema und möchte alle meine Informationen hier teilen. Ohne meine Zustimmung dürfen diese Informationen nicht weiter veröffentlicht werden. Anfragen Bitte an mike.guwak@flechtenmikroskopie.de Alle Bilder hier, sind Eigentum des Inhabers dieser Seite. Auch findet man mich auf Twitter Flechtenmikroskopie

Viele Flechtenarten, insbesondere aber die Gattung Cladonia, sind so formenreich, das nur vieles Sammeln, oftmaliges sorgsames Untersuchen, Beobachten und Vergleichen endlich dahinführt, über eine Art und deren Formenkreis völlig ins Reine zu kommen oder ähnliche Formen, die verschiedenen Arten angehören, rasch und sicher voneinander unterscheiden zu können.

Josef Anders 1928


Ich mache keine Bestimmungen anhand von Fotos. Nur an original zugeschicktem Material, nehme ich diese vor. Vorher Bitte per Mail kontaktieren mike.guwak@flechtenmikroskopie.de


Bisher untersuchtes Material
Neustes Buch von Felix Schumm
VIRTUELLES hERBARIUM.jpg

Virtuelles Herbarium der Flechtgattungen: Hyperphyscia, Phaeophyscia, Physcia und Physconia
1. Auflage 2019
ISBN: 978-3749423408
pp. 1-640, Books on Demand GmbH, Norderstdt, 120 Euro.